Tagebuch

#tgbchblggn: Sauna, Yoga, Müdigkeit

Sau­na. Am Frei­tag lös­te mei­ne Mut­ter end­lich ihren Geburts­tags­gut­schein im Juba Well­ness Tem­pel ein, und weil ich so ein Glücks­pilz bin, durf­te ich sie beglei­ten. Wir hat­ten die schnu­cke­li­ge klei­ne Anla­ge ganz für uns – was bis zu dem Moment herr­lich war, als zwei Eta­gen über uns der Boden auf­ge­stemmt wur­de. Die Mit­ar­bei­ter vor Ort sind dem sehr rei­zend und über­aus kulant begeg­net, sodass im Anschluss sogar noch eine statt­li­che Piz­za im Tus­co­lo drin war. 5 Ster­ne, ger­ne wie­der.

Yoga. Am Sams­tag hat­te ich das Ver­gnü­gen, Ilkas Level-II-Kurs zu ver­tre­ten, was jedes Mal ein biss­chen wie nach Hau­se kom­men ist. Ich habe den Kurs vor etwas mehr als einem Jahr abge­ge­ben, weil ich der fes­ten Über­zeu­gung war, ich müs­se kür­zer tre­ten. Das war auch sicher fak­tisch rich­tig – womög­lich wäre es aber klü­ger gewe­sen, an ande­rer, kraft­fres­sen­de­rer Stel­le abzu­ge­ben. Ich habe mich jeden­falls ein­mal wie­der rie­sig gefreut, all die Men­schen wie­der­zu­se­hen, deren Atmungs- und Bewe­gungs­mus­ter mir immer noch so ver­traut sind.

***

Ich bin sehr, sehr müde.